Hier sind 5 Möglichkeiten, Ihr Gehirn auf Positivität zu trainieren

Deine Gedanken kontrollieren dein Leben. Wie Sie sich selbst behandeln, spielt eine große Rolle in Ihrer Einstellung. Warum also Zeit damit verschwenden, negativ zu denken? Irgendwann zweifeln wir alle an uns selbst und erraten die Entscheidungen, die wir treffen.

Am Ende schaden Ihnen diese Gedanken mehr als Sie denken. Es belastet schließlich Ihre körperliche und geistige Gesundheit. Aber die gute Nachricht ist, dass es nicht so bleiben muss!



Hier sind 5 Schritte, die Sie für ein glücklicheres Gehirn und ein erfolgreicheres Leben unternehmen können:

1) Sei freundlicher zu dir.

Wenn Sie mit einem Freund sprechen, kritisieren und beurteilen Sie ihn? Wahrscheinlich nicht. Aber was ist, wenn du mit dir selbst sprichst? Du bist ein bisschen härter für dich selbst, oder? Wir Menschen neigen dazu, uns selbst zu kritisieren. Blasen Sie Ihre Fehler nicht überproportional. Jeder macht Fehler! Seien Sie etwas mitfühlender mit sich selbst und Sie werden am Ende mehr Motivation und sogar ein besseres Körperbild haben.

2) Sei dankbar.

Dankbarkeit ist ein wichtiger Schritt, um auf einen glücklicheren Geist hinzuarbeiten. Wenn Sie dankbarer für die Dinge sind, die Sie haben, und für die Menschen, die Sie lieben, sind Sie auf dem besten Weg, ein erfolgreicheres Leben zu führen. Dies ist eine Gewohnheit, die Sie regelmäßig üben sollten, und Sie werden Ihr Gehirn trainieren, um immer nach dem Guten in Ihrem Leben und bei anderen Menschen zu suchen.

3) Kennen Sie Ihre Gefühle.

Offen mit anderen Menschen über Ihre Gefühle zu sprechen, kann beängstigend sein. Aus Angst werden sich viele Menschen von ihren Gefühlen distanzieren, als wären sie 'schlecht'. Dies verhindert, dass Sie erkennen, wie Sie sich in einem bestimmten Moment fühlen. Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um über Ihren emotionalen Zustand nachzudenken und Ihren Gefühlen einen Namen zu geben, damit Sie leichter über Ihre Gefühle sprechen können. Ihre Emotionen beeinflussen Ihre Entscheidungen, daher ist es äußerst wichtig, sich ihrer bewusst zu sein!

4) Kennen Sie den Unterschied zwischen Besessenheit und Lösung des Problems.

Wenn etwas in Ihrem Leben nicht richtig läuft, hilft es nichts, wenn Sie dort sitzen und darüber nachdenken und darüber nachdenken. Wenn Sie das Gefühl haben, in diesen Kreislauf zu geraten, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was Sie gerade tun. Wischen Sie oder versuchen Sie aktiv, das Problem zu lösen? Sobald Sie es identifiziert haben, versuchen Sie, das Problem zu lösen.

5) Seien Sie logisch.

Harte Entscheidungen sind ein Teil des Lebens. Sie kommen manchmal unerwartet vor und wenn sie auftauchen, müssen Sie in der Lage sein, logisch zu denken, um eine rationale Entscheidung zu treffen. Wenn Sie spüren, dass Ihre Gefühle das Beste aus Ihnen herausholen, treten Sie zurück und nehmen Sie sich eine Minute Zeit, um sich zu entspannen. Sie sind nicht rational, wenn Ihre Emotionen wild werden. Sobald Sie in der Lage sind, Ihre Emotionen aus der Entscheidung herauszulassen, können Sie rationaler über die Situation nachdenken.



Die Art und Weise, wie Sie mit sich selbst sprechen, beeinflusst, wie Sie sich in Ihrem Leben verhalten. Um das Beste zu sein, was Sie sein können, ist es wichtig, sich selbst und Ihre Emotionen besser zu verstehen. Mit der Zeit werden Sie am Ende erfolgreicher und glücklicher sein!