Wie lange ist Deli-Fleisch haltbar? Haltbarkeit & Mindesthaltbarkeitsdatum

Wie lange ist Deli-Fleisch haltbar? Haltbarkeit & Mindesthaltbarkeitsdatum

Sandwiches sind ein absolutes Lieblingsessen. Fleisch, Käse, Brot und Beläge schmecken zu jeder Tages- und Jahreszeit. Aber wie oft haben Sie schon Delikatessen in Ihrem Kühlschrank verwendet und überlegt, ob es essbar ist?

Niemand möchte schlechtes Deli-Fleisch essen und krank werden. Verwenden Sie also das fragwürdige Fleisch oder werfen Sie es weg? Es ist kompliziert.



In den meisten Fällen ist es am besten, das Feinkostfleisch innerhalb von höchstens fünf Tagen (oder bis zu 14 Tagen bei Wurstwaren) zu verwenden, um den besten Geschmack und die beste Textur zu erhalten.

Deli-Fleisch hat eine bestimmte Haltbarkeit, die die meisten Lebensmittelhändler und Hersteller drucken, aber die verwendeten Begriffe können verwirrend sein. Verschiedene Fleischsorten enthalten mehr Konservierungsstoffe als andere, sodass sie etwas länger haltbar sind.

Haltbarkeit von Deli-Fleisch

Deli-Fleisch hat viele Namen: Mittagsfleisch, Mittagsfleisch, Aufschnitt, Sandwich-Fleisch und Aufschnitt.

Natürlich gibt es viele Sorten, wenn es um Feinkost-Fleischsorten geht. Hier ist die Haltbarkeit von einigen der beliebtesten Optionen:

  • Salami – 2 bis 3 Wochen, wenn geöffnet, 3 bis 4 Wochen nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Feinkost Türkei – 3 bis 5 Tage, wenn geöffnet, 5 bis 6 Tage nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Bologna – 1 bis 2 Wochen, wenn geöffnet, 2 bis 3 Wochen nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Schinken – 3 bis 5 Tage, wenn geöffnet, 5 bis 6 Tage nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Roastbeef – 3 bis 5 Tage, wenn geöffnet, 5 bis 6 Tage nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Peperoni – 2 bis 3 Wochen, wenn geöffnet, 3 bis 4 Wochen nach Druckdatum, wenn ungeöffnet
  • Schinken – 2 bis 3 Monate, wenn geöffnet, 3 bis 4 Monate nach Druckdatum, wenn ungeöffnet

Die oben genannten Zeiträume basieren auf in Scheiben geschnittenes Fleisch die Sie an der Feinkosttheke kaufen würden. Wenn Sie abgepackte Wurstwaren kaufen, können Sie den obigen Leitfaden normalerweise um zwei oder drei Tage verlängern.

Verpacktes und versiegeltes Mittagsfleisch hat eine längere Haltbarkeit, da es stärker verarbeitet und für eine längere Lagerung ausgelegt ist.



Was bedeutet das Verkaufsdatum von Deli-Fleisch?

Bei den Begriffen, die verschiedene Fleischhersteller und Lebensmittelhändler verwenden, kann es zu Verwirrung kommen. Verschiedene Begriffe, die Sie wahrscheinlich lesen werden, sind „Verwenden bis“, „Verkaufen bis“ und „Bestens bis“ . Hier ist der Unterschied:

  • Die 'verwenden von' date gibt Ihnen den Tag an, an dem Sie das Produkt verzehren sollten. Dieses Etikett wird hauptsächlich für Qualitätszwecke verwendet.
  • 'Zu verkaufen bis' date ist für Einzelhändler und Lebensmittelhändler gedacht und sagt ihnen das Datum, an dem sie das Produkt aus ihren Regalen nehmen sollen. Dies bedeutet nicht, dass Sie das Produkt nach dem Verfallsdatum nicht mehr essen können. Tatsächlich ist nach dem Verfallsdatum noch etwa ein Drittel der Haltbarkeit des Produkts übrig.
  • „Am besten bis“ ist nur ein Vorschlag, wenn Sie den idealen Geschmack und die optimale Qualität Ihrer Speisen haben möchten.

Davon abgesehen sehen Sie meistens ein Mindesthaltbarkeitsdatum für Feinkostfleisch. Das bedeutet, dass es spätestens zu diesem Datum aus dem Laden verkauft werden sollte und der Verbraucher es mit nach Hause nehmen und noch einige Tage danach sicher konsumieren kann.

Wie in der obigen Anleitung erwähnt, können Sie nach dem Öffnen drei bis fünf Tage nach dem aufgedruckten Verfallsdatum sicher Fleisch essen, und bis zu fünf oder sechs Tage nach dem aufgedruckten Verfallsdatum, wenn Sie habe es ungeöffnet gelassen.

So erkennen Sie, ob das Fleisch zum Mittagessen schlecht ist

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist Ihr bester Freund, wenn es darum geht, ob Ihr Feinkostfleisch schlecht geworden ist oder nicht. Wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum sieben Tage oder länger überschritten ist, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Feinkostfleisch langsam schlecht wird.

Das andere häufige Zeichen für schlechtes Mittagsfleisch ist ein schleimiger und schillernder Film auf der Außenseite. Dieser Schleim wird normalerweise von einem seltsamen Geruch begleitet. Schlechtes Mittagsfleisch riecht nicht nach frischem Fleisch, sondern süß nach Hefe oder sauer nach Essig oder Ammoniak.

Wenn Ihr Mittagsfleisch Schimmel oder seltsames Wachstum jeglicher Art aufweist, werfen Sie es sofort weg!



Was passiert, wenn Sie schlechtes Mittagsfleisch essen?

Der Verzehr von schlechtem Feinkostfleisch kann zu einer schweren Lebensmittelvergiftung führen. Denn das Fleisch ist ein guter Nährboden für Bakterien, wenn es einmal zu verderben beginnt.

Wenn Sie schlechtes Deli-Fleisch essen , können Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Magenkrämpfe, Durchfall und vielleicht sogar Fieber auftreten. Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind das Ergebnis davon, dass Ihr Körper versucht, sich von den anstößigen Nahrungsmitteln zu befreien.

Sobald die Nahrung aus Ihrem System verschwunden ist, was normalerweise innerhalb von ein paar Tagen der Fall ist, sollten Sie sich besser fühlen.

So lagern Sie Deli-Fleisch

Für den Anfang sollte Feinkost immer in einem dicht verschlossenen Behälter aufbewahrt werden.

Der Kühlschrank ist der beste Ort, um Feinkost aufzubewahren, vorausgesetzt, Sie essen es innerhalb von drei bis fünf Tagen. Bewahren Sie Ihr fest verschlossenes Mittagsfleisch in der Fleischschublade Ihres Kühlschranks auf, damit es länger frisch bleibt.



Darüber hinaus können Sie Ihr Mittagsfleisch einfrieren.

Kann man Mittagsfleisch einfrieren?

Das Einfrieren von Mittagsfleisch ist reine Ansichtssache. Wenn Sie Experten im Fleischbereich fragen, empfehlen sie nicht das Einfrieren, da dies den Geschmack und die Textur des Fleisches beeinträchtigen kann. Aber für andere kann das Einfrieren von Mittagsfleisch eine gute Idee sein.

Achte beim Einfrieren von Mittagsfleisch darauf, dass es sich in einem luftdichten Beutel befindet. Sie können Ihr Feinkost-Fleisch auch in Sandwich-Größen legen, die durch Wachspapier getrennt sind, um das Auftauen kleiner Portionen zu erleichtern.

Wenn Sie Fleisch zum Mittagessen auftauen, tauen Sie es im Kühlschrank auf und achten Sie auch auf zusätzliche Flüssigkeit, die vorhanden ist. Du musst das Fleisch abtropfen lassen oder trocken tupfen, bevor du es verwendest, wenn du kein matschiges Sandwich möchtest.

Können Sie vorverpacktes Mittagsfleisch einfrieren?

Ja, abgepacktes Mittagsfleisch kann auch eingefroren werden. Wenn Sie diese Art von Mittagsfleisch einfrieren möchten, können Sie es entweder ganz und ungeöffnet in der Originalverpackung einfrieren oder die obigen Anweisungen zum Öffnen und Einfrieren in kleineren Portionen befolgen.

In jedem Fall können Sie Ihr Fleisch bis zu 6 Monate im Gefrierschrank aufbewahren.